Buchempfehlung „Sicher im Netz“

Unser Mitglied, Walter J. Unger, Leiter der Abteilung für Informations- und Kommunikationstechnik-Sicherheit und Cyber-Verteidigung im Abwehramt des österreichischen Bundesheeres, gibt in seinem neuen Buch „Sicher im Netz“ Tipps für den Umgang mit IKT und Cyber-Sicherheit – auch für „AmateurInnen“.

Text von Walter J. Unger

Kennen Sie WLAN-Schnüffler, WIFI-Ananas, gefährliche Schildkröten oder eine mitlesende Tastatur? Falls nicht, dann sind Sie nicht allein. Auch IT-Experten kennen nicht alle Tricks von Hackern und Betrügern. Der normale Bürger ohne IT-Hintergrund zumeist erst recht nicht. Dies führt zu (gesundem) Misstrauen und auch Unsicherheit im Umgang mit PC, Tablet und auch Handy.

Wer im Internet surft, macht auch mit den Schattenseiten dieser schönen neuen Welt Bekanntschaft. Nicht nur Behörden, große Firmen und Prominente, sondern auch private User sind längst ins Visier von Hackern und Betrügern geraten. Ob Schadsoftware, Identitätsdiebstahl oder Erpressung – dieses Buch hilft dabei, Risiken und Bedrohungen zu erkennen und sich, aber auch seine Kinder davor zu schützen.

Das Buch „Sicher im Netz“ wendet sich in einfachen Worten und ohne unverständliche Fachbegriffe speziell an den Normalbürger. Mit leicht verständlichen Beispielen aus dem Leben wird zuerst in eine Falle von Hacker und Betrügern eingeführt, dann erläutert wie der Betrüger vorgegangen ist, danach werden einfache Abwehrstrategien genannt. Durch die bildhafte Darstellung mittels Geschichten vermitteln die Autoren an sich komplexe Sachverhalte verständlich und nachvollziehbar.

Für die Leser, die weniger an den Geschichten und fallbezogenen Abwehrmaßnahmen interessiert sind, werden in einem weiteren Kapitel wirksame Abwehrstrategien für wenig Geld verständlich vorgestellt. Der Aufbau von sicheren Passwörtern wird hier ebenso behandelt wie das Löschen von Daten auf Festplatte und Handy, die Nutzung von Virenschutz und Firewall. So kann mit wenig Aufwand die Sicherheit des eigenen PCs oder auch Handys wesentlich verbessert werden. Nicht nur in Zeiten von Homeoffice und Homelearning ein Muss für Jedermann/-frau.

Für die Eltern von Kindern bzw. Jugendlichen geht das Buch speziell auf die Gefahren für die Heranwachsenden ein. Cyber-Mobbing wird hier ebenso angesprochen wie Hassreden im Netz, Essstörungen, Internetsucht und der Unterschied zwischen sexy Aufnahmen und Kinder-Pornografie.

Abgeleitet von den Fallbeispielen zeigt das Buch, welche Schutzmaßnahmen man immer treffen muss und wie das geht. Wer trotz aller Vorsicht mit einem Hacker unliebsame Bekanntschaft gemacht hat, findet Anleitung und Tipps, wie er ihn wieder loswird. Links zu vertrauenswürdigen Seiten, auf denen man sich weiterführende Informationen oder Hilfe holen kann, bieten konkrete Unterstützung.

Hier können Sie das Buch bestellen – es ist auch als E-Book erschienen:

https://www.lindeverlag.at/buch/sicher-im-netz-18733?page_id=45


Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.